Die Ohrenkerzenanwendung gehört zu den natürlichen Heilmethoden. Für die Behandlung wird die aus

Baumwolle, Bienenwachs und verschiedenen Kräuteressenzen bestehende Kerze von mir in den

äußeren Gehörkanal eingesetzt und angezündet. Durch die brennende Ohrenkerze entsteht, durch einen

gewissen Unterdruck am Ende der Kerze, der sog. Kamineffekt. Die erzeugte Wärme und die Bewegung der

Luftsäule im Inneren der Kerze soll die Energiezentren des Ohres stimulieren und übt eine "massierende"

Wirkung auf das Trommelfell aus. Dadurch wird die Blut- und Lymphzirkulation gefördert und der

Ohrenschmalz löst sich; dieses kann zu einer Druckentlastung führen und somit Beschwerden im Ohr-, Stirn-

und Nebenhöhlenbereich lindern. Diese sanfte und sehr ruhige Behandlung wirkt gleichzeitig auf seelischer Ebene

ausgleichend und entspannend. Die Anwendung wird durch die dazugehörige Gesichtsentschlackungsmassage

ausgedehnt und intensiviert.